Diktat der galoppierenden Energiekosten – getup, now!

Das Entsetzen ist groß.
Die Energiekosten steigen und nagen am Gewinn produzierender Unternehmen.
Und noch mehr: Gewinn wird Verlust. Muss das sein?

Zahlen, Daten, Fakten:
2021 lag der reine Energie-Preis noch durchschnittlich bei 47 €/MWh.
2022 hat er sich in Quartal 1 auf 250 €/MWh und mehr erhöht. Tendenz steigend.
Das trifft generell alle Unternehmen, aber vor allem jene, die auf längerfristig günstige Stromverträge gewartet und deshalb nur kurzfristig abgeschlossen haben.
Zu den steigenden Energiepreisen kommen dann noch mehr als 6.1 Cent pro kWh für Abgaben hinzu.
Davon, dass auf den reinen Energiepreis dann zusätzlich weitere Abgaben und Steuern fällig werden, ganz zu schweigen.

Mit Productivity Mining Software zum Game Change, zum „Profit Mining“

Out-of-the-box-Lösung identifiziert Ineffizienzen und deckt somit versteckte Einsparpotenziale in Echtzeit auf. Umgehend sind Maßnahmen möglich, die sich in eingesparten Euros ausdrücken.
Als authentische Datenquelle verwenden wir die Wirkleistung der elektrischen Einspeisung, das Stromsignal. Hier am Beispiel eines 5-Achsen-Bearbeitungszentrums


Als authentische Datenquelle verwenden wir die Wirkleistung der elektrischen Einspeisung, das Stromsignal. Wie das geht, zeigen wir hier am Beispiel eines 5-Achsen-Bearbeitungszentrums:

Oben: Rohsignal eines 5-Achsen-Bearbeitungszentrum / Mitte: Ableitung mithilfe von getups Algorithmen und dem „Index Activity“ Unten: Anzeige des Status „wertschöpfend“ oder „standby“
Productivity Mining bedeutet:

o Messung im Sekundentakt der Wirkleistung
o Analyse durch die Algorithmen von getup
o Auswertung in Echtzeit – ohne Verluste
o im 3-Schicht-Betrieb inklusive Sonn- und Feiertage

Ergebnisse aus obiger Analyse
Weitere Nutzen:

o Sekundengenaue Analyse und Zuordnung des Verbrauchs zum Produktionszustand
(wertschöpfend oder nicht wertschöpfend) ermöglicht
o Energiekosten in variable Kosten umzuwandeln
o Energiekosten Aufträgen direkt zuordnen zu können
Somit wird die Forderung der Controlling-Verantwortlichen, die Energiekosten den Aufträgen zuordnen zu können, erfüllt.
o „Watt-pro-Stunden genaue Zuordnung“ des CO2-Verbrauchs pro produziertes Stück
o Erhöhung der Nettorendite ohne die Notwendigkeit anderweitiger Umsatzsteigerung
o Return on Invest kleiner sechs Monate

Einfache Umsetzung
1. Konfiguration des Strommessgeräts (z.B. Janitza, Schneider; Siemens, Wago u.a.) auf sekündliche Messung der Wirkleistung
2. Speichern der Daten in einer CSV-Datei
3. Übermittlung an getup
4. Analyse der Produktions- und Energieeffizienz

getup „Productivity Mining“ ist eine von uns entwickelte, neuartige Methode und Software, um unter anderem die unbekannten und völlig unterschätzten Verluste im Standby aufzuspüren und das Verhältnis von Produktivität zu Energieverbrauch zu optimieren. Schlussendlich führt dies zum „Profit Mining“, denn jede kWh, die nicht wertschöpfend verbraucht wird, ist unmittelbarer Geldverlust und senkt den Profit.

Mehr als 30 Jahre Erfahrung in Prozessoptimierung bringen wir mit.
Unsere erste Firma zu diesem Thema ging in einen internationalen NASDAQ-notierten Konzern ein.
Doch damit war das Thema für uns nicht „erledigt“.
Vielmehr versuchten wir es noch zu verfeinern.

Daraus entstand tatsächlich eine neue Sichtweise auf Energieeffizienz- und Produktivitätssteigerung, CO2-Einsparung sowie die Zuordnung all dessen zum einzelnen produzierten Stück.
All you need…auf Basis kontinuierlicher Echtzeitanalyse des Stromsignals produzierender Maschinen.
So authentisch informativ wie ein EKG oder ein großes Blutbild beim Menschen.
In Echtzeit für umgehend zielführende Maßnahmen.
In Kürze installiert ohne in den laufenden Betrieb produzierender Maschinen einzugreifen.
Unabhängig von Schnittstellen, erweiterbar um zusätzliche Datenströme und Informationsquellen (ERP, BDE, MES…)

Wann, wenn nicht jetzt?

Weil wir davon überzeugt sind, dass diese innovative, unkomplizierte Methode/Software flächendeckend in der produzierenden Industrie gebraucht wird, möchten wir gerne mit Ihnen ins Gespräch kommen.

Seien Sie neugierig und
erfahren Sie, wie das konkret für Ihren Betrieb oder Ihre Kunden funktioniert.
Sie erreichen uns unter contact@getup-now.de
und mobil unter 0171 – 85 58 993

Sie möchten eine kostenlose Analyse testen?
Sprechen Sie uns an.

Brownfield Maschinen fit machen für IoT

BLOG_getup now-getup_ss

Was vor wenigen Jahren noch nach ehrgeiziger Vision aussah, wenn davon geträumt wurde, die gesamte Industrie im IoT Internet of Things miteinander digital zu vernetzen, jedes Teil, jeden Teilschritt der Produktion transparent in alle Richtungen zu machen, ist heute unter dem Aspekt der Energiewende ein dringender Aufruf, ins Handeln zu kommen. Die Vision zur Mission zu machen.

Continue reading „Brownfield Maschinen fit machen für IoT“

getup – Ein junges Unternehmen

mit über 30 Jahren Erfahrung in Prozessoptimierung sowohl in der Halbleiterproduktion – das war einst unser Start – als auch in der produktiven Industrie aller Branchen.
getup…eine Aufforderung, fast schon ein Weckruf.
getup…ein frisches Denken, eine schlanke Organisation.
Weil wir des Redens müde sind und handeln wollen, bieten wir unser Know How im Netzwerk an.

Continue reading „getup – Ein junges Unternehmen“